IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk #012

Heute, am 15.05.2018, war ich wieder live auf meinem Twitch-Kanal psShootY. Jeden Dienstag gibt es einen gemütlichen Twitch-Stream-Abend, genannt „Dienstalk“. Themen waren diesmal:

  • Dienstalk ausgefallen
  • Hardware-News des Monats Mai 2018
  • Geforce Partner Program
  • GTX 1180 oder 2080?
  • WordPress 4.9.6
  • DSGVO
  • Plugins

Der Stream dauerte ca. 30 Minuten. Das komplette Video findest du natürlich wie immer auf meinem Youtube-Kanal ShootY unter der Playlist IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk.

Hast du die neuesten Hardware-News schon gelesen? Was hast du vom „Geforce Partner Program“ gehalten? Bist du froh, dass Nvidia das GPP eingestellt hat?

Wie wird die neue Grafikkartengeneration von Nvidia benannt werden? GTX 1180 oder GTX 2080?

Das WordPress-Update 4.9.6 wird offenbar ein paar Änderungen bzgl. der neuen DSGVO mitbringen. Hast du die neueste Version bereits installiert? Welche Änderungen konntest du feststellen? Welche Plugins hast du installiert bzw. deinstalliert?

Das Spreadsheet zu den bereits veröffentlichten Videos und vergangenen Twitch-Live-Streams findest du wie gewohnt hier:
LAN-Community – Videoübersicht

Wenn dir das Video gefällt, lass ein Abo da und/oder klick auf den Daumen hoch. Bis zum nächsten #Dienstalk!

ShootY

 

Hardware-News Mai 2018

  • AMD Radeon RX 600. AMD arbeitet laut einem Bericht offensichtlich an einer Radeon RX 600 Serie. Zunächst hieß es, dass AMD eine neue GPU-Architektur namens „Navi“ plant, welche nicht schneller, als die aktuellen Vega-GPUs sein sollte. Nun soll es ein komplett anderes Projekt bei AMD geben – nämlich die Leistung des GPU-Designs erheblich zu verbessern. Neben einem höheren Takt, soll auch die Energieeffizienz im Fokus stehen. So würde sich die bisher veröffentliche Roadmap von AMD verändern und gegebenenfalls eine Grafikkartengeneration bzw. Technologie übersprungen werden.

 

  • Nvidia stellt das Geforce Partner Program (GPP) ein. Nvidia hat im eigenen Blog mitgeteilt, dass das umstrittene GPP eingestellt wird. Dennoch beschwichtigte Nvidia die Vorwürfe über die Einschränkungen seitens der Hersteller damit, dass es stets Ziel gewesen wäre, den Gamern eine klare Wahl zu bieten, damit sie wissen würden, was sie kaufen. Mit dem GPP habe man die Partner/Hersteller gebeten, die Produkte (Nvidia-GPUs) so anzupreisen, dass der potentielle Käufer bzw. Gamer auch wirklich Nvidia-Technik bekommt. Nvidia wollte damit also mehr Transparenz für den Kunden schaffen.
    Dennoch bleiben die Gerüchte und die Hintergründe mehr oder weniger unkommentiert im Raum stehen. Die Hersteller selbst wollten sich nicht über das GPP äußern, was aber – sofern das GPP wirklich nur positiv für die Gamer gewesen sein sollte – ziemlich merkwürdig erscheint. Ob sich Nvidia damit einen Gefallen getan hat?

 

  • Hinweise auf einen 8-Kern Prozessor von Intel. Möglicherweise wird es von Intel noch dieses Jahr eine neue CPU mit 8 Kernen geben. Neuesten Gerüchten zufolge soll diese im November diesen Jahres released werden. Der Titel von drei Dokumenten, welche Intel selbst als Teil seiner technischen Dokumentation veröffentlicht hat, lautet „Coffee Lake-S 8+2“. Der aktuelle Core i7 8700K wird in den technischen Dokumentationen auch Coffee Lake-S 6+2 genannt. Daher mag die Bezeichnung des neuen 8-Kerner auf den ersten Blick etwas seltsam klingen, aber sie wäre dennoch schlüssig. Intel hat die Dokumente zwischenzeitlich wieder entfernt, nachdem die Dokumente bei Reddit erwähnt und auch Screenshots publiziert wurden.

 

  • Nvidia Geforce GTX 1180 Release im August? Neuesten Gerüchten zufolge soll die neueste Grafikkartengeneration „Turing“ im Sommer 2018 veröffentlicht werden. Ob diese dann 1180 oder 2080 heißen wird, ist bisher noch unklar. Allerdings soll diese etwas schneller als eine Nvidia Titan Xp sein, 3.584 Shader-Einheiten besitzen und auf einen 8 bis 12 GB großen GDDR6-Speicher zugreifen können. Der Basis-Takt soll wohl bei ungefähr 1,6 GHz liegen – der Boost-Modus etwa 200 MHz höher. Die TDP soll laut Spekulationen zwischen 170 bis 200 Watt betragen.

 

  • AMD hat Grund zum Feiern. Für AMD war das erste Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr von Erfolg gekrönt. Der Umsatz wurde um 40 Prozent gesteigert. Somit wurden in den ersten Monaten dieses Jahres insgesamt 1,65 Milliarden US-Dollar (Umsatz) erwirtschaftet, wovon 81 Millionen US-Dollar als reiner Nettogewinn bleiben. Verantwortlich für den Aufschwung sind vor allem die neuen Ryzen-CPUs, welche bei Gamern auf immer größere Beliebtheit stoßen, als auch die neuen Radeon-GPUs, die vor allem dank der Grafikkarten-Nachfrage aufgrund des Krypto-Minings großen Absatz fanden und finden.
    Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass AMD die neue Ryzen-2000-Generation gegebenenfalls mit einem Ryzen 7 2800X abrunden könnte. AMD hat zwar bestätigt, dass es einen Ryzen 7 2800X geben könnte, dennoch sähe man derzeit wohl keinen Grund dafür einen weiteren Prozessor auf den Markt zu bringen. Möglicherweise könnte dies allerdings im Zuge der Veröffentlichung des Intel 8-Kerners geschehen, um den Kunden einen würdigen Gegenspieler anbieten zu können.

 

  • Bald Grafikkarten von Intel? Intel arbeitet schon länger daran, eigene Grafikkarten zu entwickeln. Nach neuesten Gerüchten ist Intel damit wohl schon fast fertig. Dass von AMD hochrangige Mitarbeiter aus dem Grafikkarten-Segment zu Intel gewechselt sind, ist kein Geheimnis. Allerdings war es bisher nicht ganz klar, wie weit die Entwicklung eigener GPUs bei Intel vorangeschritten ist. Nun soll Intel laut Tweaktown wohl bereits nächstes Jahr soweit sein, um nach der CES 2019 Grafikkarten für Spieler auf den Markt zu bringen. Diese stünden dann in direkter Konkurrenz zu Nvidia und AMD. Wie weit Intel bei der Entwicklung tatsächlich ist und inwieweit die Gerüchte stimmig sind, lässt sich schlussendlich nicht bestätigen. Wir bleiben dran.

IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk #011

Heute, am 01.05.2018, war ich wieder live auf meinem Twitch-Kanal psShootY. Jeden Dienstag gibt es einen gemütlichen Twitch-Stream-Abend, genannt „Dienstalk“. Themen waren diesmal:

  • Gaming-News des Monats April 2018
  • URL-Pfad Änderung zu /psshooty bei Twitter, Twitch, Patreon, Soundcloud und Steam
  • DSGVO
  • Anpassungen zur DSGVO
  • PatPat.Blog „Über Uns“
  • Start & Select #005 online
  • ATi Radeon 9800 Pro
  • Nächster Dienstalk von Unterwegs?

Der Stream dauerte ca. 44 Minuten. Das komplette Video findest du natürlich wie immer auf meinem Youtube-Kanal ShootY unter der Playlist IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk.

Hast du die neuesten Gaming-News schon gelesen?  Ich habe meinen URL-Pfad bei Twitter, Twitch, Patreon, Soundcloud und Steam angepasst und somit überall vereinheitlicht: /psshooty

Hast du dich bereits mit der DSGVO auseinandergesetzt? Ich habe unter dem Youtube-Video in der Beschreibung alle Links der Seiten eingefügt, welche ich im Video gezeigt habe. Damit kannst du dich gerne auseinandersetzen und für dich selbst entscheiden, ob und was für dich wichtig ist. Bis zum 25.05.2018 hast du noch Zeit, die Datenschutzerklärung auf deiner Homepage/deinem Blog anzupassen. Hast du Fragen diesbezüglich, oder weißt du etwas, was wir noch nicht wissen? Schreib mich einfach an, oder teile es mir in den Kommentaren mit.

Das Spreadsheet zu den bereits veröffentlichten Videos und vergangenen Twitch-Live-Streams findest du wie gewohnt hier:
LAN-Community – Videoübersicht

Wenn dir das Video gefällt, lass ein Abo da und/oder klick auf den Daumen hoch. Bis zum nächsten #Dienstalk!

ShootY

 

Gaming-News April 2018

 

  • PUBG – Die neue Tropen-Map soll ein großes Hölensystem bekommen in das man unter anderem mit dem Fallschirm gelangen kann, denn die Zentralkammer wird ein riesiges Loch in der Decke haben. Außerdem wird es noch drei Gänge geben, mit jeweils einem Ein- bzw. Ausgang. Neu ist auch, dass in Matches keine Klamotten mehr spawnen. Das soll verhindern, dass Items übersehen werden, die von Klamotten verdeckt werden.

 

  • Fortnite – Season 4 mit Superhelden-Thema angekündigt! Start der Season wird wohl am 1. Mai sein, da die Season 3 am 30. April endet.

 

  • World of Warcraft: Battle for Azeroth soll keine PvP- und PvE-Server mehr haben, stattdessen wird es einen neuen „War“ Modus geben. Alle Spieler sind automatisch im PvE-Modus und per Knopfdruck aktiviert man den neuen „War“ Modus, danach ist man wie gewohnt im PvP-Modus.

 

  • Destiny 2 neue Erweiterung enthüllt! Sie heißt Kriegsgeist und mit dem Release startet zugleich auch die dritte Season. Außerdem wird es ein neues Gebiet zum erkunden geben und eine Überarbeitung der Exotic-Items und Updates für den PvP-Modus.

 

 

 

  • Forza Horizon  Mircrosoft bestätigt offenbar die Rennspiel-Fortsetzung. Weitere Infos und wo Forza Horizon 4 spielen wird, wird wohl auf der E3 2018 bekannt gegeben.

 

 

 

 

 

  • Blizzard’s geheimes neues Spiel soll angeblich ein Multiplayer-Shooter mit Fahrzeugen werden. Es soll mehrere Spielmodi geben und den Spielern soll neben den konventionellen Waffen auch Fähigkeiten zum Einsatz bereit stehen.

 

  • Halo 6 soll definitiv für den PC erscheinen. Allerdings wird es nur exklusiv für Windows 10 Nutzer erhältlich sein.

 

  • Bioshock – Laut Gerüchten soll Bioshock 4 in Arbeit sein. Das Entwicklerstudio 2K arbeitet an einem Projekt mit dem Namen „Parkside“.

 

  • PC Releases im April:
    • Dienstag, 3. April 2018
      – The Elder Scrolls V: Skyrim VR
    • Dienstag, 24. April 2018
      – Battletech
      – Frostpunk

DSGVO – sind wir auch betroffen?

Hast du schon von der kommenden DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) der EU gehört?

Hier ein kurzer Auszug aus Wikipedia:

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.

Die Verordnung ersetzt die aus dem Jahr 1995 stammende Richtlinie 95/46/EG zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr.

Wir werden uns in den nächsten Tagen/Wochen viel mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung der EU auseinandersetzen, um unseren Blog/unsere Homepage an die neue Verordnung anzupassen. Ich möchte, dass unser Blog weiterhin bestehen bleibt, aber dazu müssen ziemlich viele Anpassungen gemacht werden. Davon sind – wie ich gelesen habe – nicht nur Firmen betroffen, sondern auch kleine Unternehmen, Vereine und Blogger.

Wie die Verordnung letztendlich greift und wie die Zukunft für kleine Blogger aussieht, ist nicht abzusehen. Viele Passagen der DSGVO sind etwas verwirrend bzw. nicht schlüssig. Viele Blogger sind sich uneins darüber, wie die Verordnung ausgelegt werden kann und welche Vorkehrungen zu treffen sind.

Wir werden unsere Datenschutz-Informationen natürlich entsprechend anpassen, sind uns aber nicht sicher, ob die neue Regelungen auch für private Blogger, wie wir es sind, greifen würden. Wir sind keine gewerbliche Seite und verfolgen auch kein kommerzielles Interesse. Wir sind eine lose Community mit mehr oder weniger aktiven „Mitgliedern“, die keinerlei Beiträge zahlen, sondern sich über diese Seite einfach nur organisieren, um gemeinsam zu zocken und Spaß zu haben.

Wir werden es dennoch anpassen, denn Vorsicht ist besser als Nachsicht.

In meinem nächsten Dienstalk – dem gemütlichen Twitch-Stream-Abend mit ShootY – werde ich das Thema noch etwas ausführlicher behandeln und ein paar Ansichten, Meinungen und Tipps geben.

Nächster Dienstalk am 01.05.2018 um ca. 19:30 Uhr auf meinem Twitch-Kanal.

Vergangene Streams findest du auf meinem Youtube-Kanal unter der Playlist IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk.

Hast du bereits deine Datenschutz-Informationen geändert? Was denkst du über die DSGVO? Hast du Tipps? Teile es uns per Mail oder als Kommentar mit.

Wir halten dich auf dem Laufenden.

Bis bald,
ShootY

IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk #010

Heute, am 24.04.2018, war ich wieder live auf meinem Twitch-Kanal psShootY. Jeden Dienstag gibt es einen gemütlichen Twitch-Stream-Abend, genannt „Dienstalk“. Themen waren diesmal:

  • 10 Stream-Abende mit ShootY
  • Rückblick

Der Stream dauerte ca. 52 Minuten. Das komplette Video findest du natürlich wie immer auf meinem Youtube-Kanal ShootY unter der Playlist IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk.

10 Stream-Abende mit mir. 10 Dienstage hintereinander. 10 Mal Dienstalk. Wie die Zeit vergeht. Habt ihr alle Videos gesehen? Was hältst du von dem „Format“ Dienstalk? Gefällt es dir? Was kann man noch verbessern? Sind die Themen gut? Schreib mich einfach an, oder teile es mir in den Kommentaren mit.

Das Spreadsheet zu den bereits veröffentlichten Videos und vergangenen Twitch-Live-Streams findest du wie gewohnt hier:
LAN-Community – Videoübersicht

Wenn dir das Video gefällt, lass ein Abo da und/oder klick auf den Daumen hoch. Bis zum nächsten #Dienstalk!

ShootY

 

IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk #009

Heute, am 17.04.2018, war ich wieder live auf meinem Twitch-Kanal psShootY. Jeden Dienstag gibt es einen gemütlichen Twitch-Stream-Abend, genannt „Dienstalk“. Themen waren diesmal:

  • Let’s Play ausgefallen
  • Hardware-News April 2018
  • Festplatten-Forschung
  • SSD oder HDD?
  • TESS
  • Kepler
  • Exoplaneten
  • SpaceX
  • Marskolonisation
  • Star Trek

Der Stream dauerte ca. 46 Minuten. Das komplette Video findest du natürlich wie immer auf meinem Youtube-Kanal ShootY unter der Playlist IRL: ShootY – [Twitch] Dienstalk.

Falls du Fragen bezüglich der im Video angesprochenen Themen hast, lass es mich wissen. Schreibe einen Kommentar hier oder direkt unter dem Video auf Youtube.

Das Spreadsheet zu den bereits veröffentlichten Videos und vergangenen Twitch-Live-Streams findest du wie gewohnt hier:
LAN-Community – Videoübersicht

Hast du schon die neuesten Hardware-News gelesen? Wofür würdest du dich entscheiden? HDD oder SSD? Wie siehst du die Entwicklung bei den Festplatten?

Bist du ein Raumfahrt-Enthusiast? Interessiert dich SpaceX, TESS und Kepler? Wie siehst du die Zukunft der Raumfahrt und denkst du, wir könnten den Mars besiedeln? Schreib mich einfach an, oder teile es mir in den Kommentaren mit.

Wenn dir das Video gefällt, lass ein Abo da und/oder klick auf den Daumen hoch. Bis zum nächsten #Dienstalk!

ShootY

 

Hardware-News April 2018

  • Intel versieht seine Core i5, Core i7 und Core i9 Serie unter bestimmten Umständen zukünftig mit einem Plus (+) im Logo. Bei Komplettsystemen wird der potentielle Käufer bald ein Plus auf den Core i-Logos finden. Dabei handelt es sind dann nicht etwa um spezielle Prozessoren, sondern um ein Ausstattungspaket, wie vormals zu Centrino-Zeiten.
    Ist ein PC mit einem „+“ im Logo gekennzeichnet, wird garantiert, dass in diesem Komplettsystem neben der 8. Core-i-Generation auch eine Intel Optane SSD verbaut ist, die mit der Rapid Storage Technology vorkonfiguriert ist. So will Intel die hauseigenen SSDs beim Verkauf pushen. Der Vorteil dieser Komplettsysteme wird darin begründet, dass bei der durch Intel verbauten Komponenten und deren Zusammenspiel eine Leistungssteigerung versprochen wird.

 

  • Intels Kaby Lake G Kombi-CPUs laut Gerüchten mit Polaris statt Vega. Laut Spekulationen soll der Intel-AMD Kombi-Prozessor Core i7-8809G wohl nicht das beinhalten, was angegeben wird. Beworben wird die Kombi mit Intel Kaby Lake G und AMD Radeon RX Vega M. Das System-Analyse-Tool AIDA64 erkannte bei einem Test eine Polaris 22.
    Intel teilte mit, dass es sich bei der GPU um eine „Custom-Radeon-Grafiklösung, speziell hergestellt für Intel“, handle. AMD wollte sich laut Medienbericht zu Kaby Lake G nicht äußern. Ob es sich bezüglich der Namensgebung nun um reines Marketing handelt oder doch technisch begründbar ist, lässt sich wohl schlussendlich nicht bestätigen.

 

  • Neue Nvidia Geforce Generation heißt wohl Geforce GTX 1100 und nicht GTX 2000. Laut angeblichen Informationen von Nvidia-Angestellten soll die neue Serie der Gaming-Grafikkarten von Nvidia auf den Namen GTX 1100 hören. Allerdings soll es wohl laut einer Meldung auch eine Anpassung beim Namensschema geben: So sollen die neuen Grafikkarten nicht mehr unbedingt auf Zahlen wie 70 oder 80 enden. Nach Spekulationen von Tweaktown könnte es neue GPUs auch mit den Endungen 75 oder 85 geben, so dass diese sich stärker von den aktuellen Modellen (1070, 1080) abheben.
    Des Weiteren wird eine Veröffentlichung der neuen Geforce-Generation erst im 2. Halbjahr 2018 erwartet. Analysten nannten Nvidia in einem Forbes-Artikel auch weiterhin eine „Top-Investition“. Auch hier wird übrigens von der GTX 1100-Serie gesprochen und nicht von einer GTX 2000-Serie. Der späte Release-Termin wird darin begründet, dass alle künftigen Generationen auf GDDR6 setzen werden und dieser nicht nur um ca. 20 Prozent teurer sein wird als GDDR5, sondern die Massenproduktion der Chips erst in rund drei Monaten beginnen wird.

 

  • Aufgrund des GPP (Geforce Partner Program) – wir berichteten – erwägen die Hersteller aktuell zusätzliche Produktlinien für AMD-GPUs. Gigabytes RX 580 E-GPU wird nur noch mit einem schlichtem Gigabyte-Branding versehen und wird somit nicht mehr als „Aorus“ vermarktet. Auch die Republic of Gamers (ROG) Radeon-Modelle von Asus verschwinden derzeit immer mehr aus den Onlineshops. Ebenfalls nur noch schwer zu finden sind die von MSI angebotenen RX 570/RX 580 Gaming 8G bzw. Gaming X 8G Modelle. Angeboten werden hier nur noch die Armor-Modelle.
    Ein Hersteller hat aufgrund des GPP bereits angekündigt nun eine eigene Marke für AMD-Karten zu schaffen: Asus will zukünftig Radeons nur noch unter der Marke Arez verkaufen. Gigabyte und MSI wollen diesem Weg folgen und eigene Produktlinien für AMD-GPUs etablieren. Welche Folgen das Nvidia GPP auf die Hersteller hat ist derzeit noch nicht abzusehen. Möglich wäre natürlich, dass kleinere Hersteller gänzlich auf ein Angebot von AMD-Grafikkarten verzichten. Dies würde bedeuten, dass Nvidia sich so die Vormachtstellung im Bereich der Grafikkarten auf lange Sicht sichern könnte und AMD es wesentlich schwerer hat, sich auf dem Markt zu platzieren.

 

  • Seagate gibt Einblick in die aktuelle Forschung von magnetischen Speichermedien. Seagate hat im vergangenen Jahr eine neue Technologie angekündigt, die sowohl die Performance als auch die Kapazität von Festplatten erhöhen soll. Zunächst soll dies getrennt voneinander geschehen. Dabei wird mittels HAMR (Heat Assisted Magnetic Recording) von einem neuen Verfahren gesprochen, das für deutlich effizientere, kostengünstigere und vor allem kühlere Festplatten auf dem Markt sorgen soll. Hierbei wird statt wie bisher auf Eisen und Platin nun auf Dysprosium und Kobalt gesetzt, welche auf nanostrukturierte wabenförmige Membran via Kathodenzerstäubung aufgetragen werden. Bisher ist es nötig, dass diese Bereiche auf mehrere hundert Grad Celsius erhitzt werden müssen, sodass sich diese nach Abkühlung entsprechend neu ausrichten lassen.
    Mittels MACH.2 Multi Actuator Technology werden Lese- und Schreibköpfe in zwei Gruppen unterteilt, die unabhängig voneinander die Plattern beschreiben bzw. lesen können. Laut Seagate sollen die neuen Festplatten mit MACH.2 Übertragungsraten von bis zu 480 MB/s erreichen, was in etwa der Übertragungsgeschwindigkeit einer SSD entspricht.
    Später sollen die beiden Technologien zusammengeführt werden und Kapazitäten bis zu 100 TB sollen möglich sein. Hier werden allerdings noch ein paar Jahre vergehen, denn angekündigt sind für 2023 erst einmal „nur“ 40 TB. Interessant wird der Preis einer solchen Festplatte allemal, denn verglichen mit SSDs bieten magnetische Festplatten immer noch mehr Kapazität für kleines Geld. Dies soll auch so bleiben, denn der Kostenpunkt für diese neue Generation an Festplatten soll laut Seagate dennoch auf einem Zehntel dessen aktueller SSDs sein.

 

  • Intel veröffentlicht finale Micro-Code-Updates – ältere CPUs bleiben außen vor. Intel hat nun die finale Version des CPU-Microcodes veröffentlicht. Allerdings wird Intel nicht – wie ursprünglich angekündigt – ältere Core-2-Prozessoren mit dem Update gegen Spectre Variante 2 versorgen. Die Produktreihen, welche nicht mehr mit dem Microcode-Update versorgt werden, sind im offiziellen Intel „Microcode Revision Guidance“ rot markiert. Der Status wurde zu „Stopped“ geändert. Die Begründung des Herstellers lautet wie folgt:
    • Einzelne Charakteristika der betroffenen Architekturen lassen keine Maßnahmen gegen Spectre 2 via Microcode zu.
    • Der eingeschränkte Kunden-Support erschwert die Verteilung entsprechender Firmware-Updates in der Praxis wesentlich.
    • Kunden-Befragungen haben gezeigt, das die betroffenen CPUs größtenteils in geschlossenen Systemen zum Einsatz kommen, bei denen die Wahrscheinlichkeit für eine Verwundbarkeit gegenüber Spectre ohnehin deutlich geringer ausfällt.

Die Arbeiten an den Updates gegen Spectre sind also seitens Intel abgeschlossen. Nun sind die Hardware-Hersteller dafür verantwortlich, die BIOS- und Firmware-Updates zu verteilen.

Twitch & Youtube

Wie wohl dem einen oder anderen bereits aufgefallen sein dürfte, streamen einige von uns live auf Twitch und stellen sogar teilweise nachträglich die aufgenommenen Videos auf Youtube online.

Twitch und Youtube erweitern somit unsere Gaming-Sparte.

Unsere Twitch-Streamer:
Parfalm
ShootY
Starlord177
WoolySheepi

Eine Übersicht über Youtube-Uploads und Twitch-Streams findest du hier: Videoübersicht Spreadsheet