Combatzone 23 – Review

Mit erheblicher Verspätung sind nun auch die Bilder zur Combatzone 23 in unserem Wiki online.

Am Freitag den 08.03.2019 öffneten um 18:00 Uhr die Tore zur 23. Combatzone-Lan. Diesmal waren von der LAN-Community ShootY und Starlord177 vertreten.

Neben den bekannten Turnieren wie CS:GO und Flatout 2 gab es die 13. Ausgabe des „Combatzone Poker Masters. Bierpong, Blobby Volley 2 und Jeopardy durfte selbstverständlich auch nicht fehlen.

Die Versorgung mit Essen und Getränken war wie immer gut organisiert – die Lieferung fand bis an den eigenen Platz statt. Von Pizza, über Currywurst, bis hin zu asiatischen Spezialitäten, gab es alles was das Herz begehrt. Alternativ gab es außerdem Weißwürste und Wiener zu (fast) jeder Uhrzeit.

Die Sanitäranlagen waren wie die Jahre zuvor immer sauber und konnten anstandslos benutzt werden.

Wir freuen uns auf eine CBZ 24!

LAN-com – Back2Original

Etwa eineinhalb Jahre nach der Änderung zu einem helleren Theme schlagen wir nun einen Stopp ein und machen diesen Schritt wieder rückgängig. Es hat sich gezeigt, dass vorallem für nachtaktive Gamer ein dunkleres Theme von Vorteil ist. Leider gibt es soetwas wie den „Darkmode“ oder „Nightmode“ bei WordPress so nicht über ein Plugin oder über das Theme direkt.

Für das Dashboard/den Adminbereich ist dies möglich – aber leider nicht für die Homepage selbst. Somit haben wir uns entschieden wieder zurück zum „Original“ zu gehen und für ein bisschen mehr Wohlbefinden für Gamer und Nachtaktive zu sorgen.

Allgemein ist es in den letzten Monaten zugegebenermaßen etwas ruhiger geworden hier auf LAN-com. Wie so oft bei Communitys ist der Zeitfaktor ein Problem.

Auch fehlt es einfach an „Mitarbeitern“ bzw. Autoren/Redakteuren, die sich mit den Themen des Gamings auseinandersetzen und neue Artikel und Blogbeiträge online stellen. Sollte der ein oder andere Leser etwas zur Community in Form eines Artikels beitragen wollen, könnt ihr uns gerne kontaktieren.

Auch wir werden uns Gedanken machen, um die Community nicht aussterben zu lassen. In absehbarer Zeit werden wir ein Konzept definieren, das allen gerecht wird.

LAN-Community

Friendly Fire 4 – LAN-Party@home

Am 8. Dezember 2018 ist es wieder soweit: Friendly Fire geht in die nächste Runde. Ob es diesmal einen neuen Spenden- und Zuschauerrekord gibt?

Friendly Fire ist ein seit 2015 jährlich stattfindendes Charity-Event, das in Form eines Livestreams von Youtubern und Streamern veranstaltet wird. Dabei werden Spenden für soziale Einrichtungen gesammelt. Bei der ersten Ausgabe von Friendly Fire kamen 170.000 Euro zusammen. 57.000 Zuschauer sahen das Ereignis über den Stream. Friendly Fire 2 spielte über 300.000 Euro und Friendly Fire 3 über 640.000 Euro in die Spendenkasse.

Im Rahmen des Live-Streams werden von den Teilnehmern Video- und Partyspiele gespielt, Gesichter geschminkt und Haare gefärbt oder geschnitten.

Die Zuschauerzahlen steigen jedes Jahr und so haben auch wir uns gedacht, dass wir diesem Spendenaufruf folgen möchten und rufen daher jeden einzelnen Gamer auf der Welt dazu auf, eine eigene kleine LAN-Party zu Hause zu veranstalten, während selbstverständlich nebenbei noch der Stream zur Spendenaktion läuft.

Ziel ist es, so die Spenden für diese Aktion zu erhöhen. Gleichzeitig ist es eine tolle Gelegenheit seine Freunde, die man ja meist nur noch via Internet hört und (virtuell) sieht, im Real Life zu treffen. Eine LAN-Party zu veranstalten ist also nicht zwingend notwendig – viel mehr geht es um die Gemeinschaft, Freundschaft und Hilfsbereitschaft.

Natürlich ist es gerade in der Vorweihnachtszeit besonders stressig und jeder hat viele Dinge zu erledigen. Dennoch sind wir der Meinung, dass man sich Zeit nehmen sollte, für Menschen, die einem wichtig sind.

Meet Friends & Donate

Unter dem Motto „Meet Friends & Donate“ starten wir dieses Event und hoffen auf viele Leute, die es uns gleichtun und unserem Aufruf folgen.

Bei der vierten Ausgabe des Charity-Events ist natürlich die altbekannte Stammbesetzung vertreten:

  • Gronkh (Erik Range)
  • Pandorya (Tatjana Werth)
  • PhunkRoyal (Max Ensikat)
  • Team PietSmiet (Sebastian Lenßen, Christian Stachelhaus, Jonathan Apelt, Peter Smits, Dennis Brammen)
  • Der Heider (Florian Heider)
  • fisHC0p (Artur Niemczuk)
  • MrMoreGame (Pascal Rothkegel)

2017, bei Friendly Fire 3, war sogar Hella von Sinnen als Gast anwesend.

Die Erlöse des diesjährigen Spenden-Marathons kommen folgenden Einrichtungen zugute:

Friendly Fire 4 startet am 08.12.2018 um 15 Uhr.

Auf Twitter könnt ihr „Meet Friends & Donate“ unter dem Hashtag #mefrido finden.

Also an alle Gamer da draußen: Treffen und Spenden! Vielleicht können wir so unsere Lieblings-Youtuber ein bisschen unterstützen und die Spendensumme in die Höhe treiben.

 

Inoffizieller Friendly Fire 4 Trailer von Chillyman

 

Friendly Fire 4 – Das Shooting: Behind the Scenes

Combatzone 23

Lange wurde gemunkelt, ob es überhaupt eine weitere Combatzone-Lan geben wird – aber nun ist es soweit: Die Anmeldung für die Combatzone 23 ist eröffnet!

Wir werden dieses Jahr auch wieder vertreten sein und freuen uns schon jetzt auf freundliche Leute, eine tolle Gemeinschaft, drei Tage zocken und auf Gespräche unter Nerds.

Kurzer Überblick:

  • Combatzone 23
  • Beginn: Freitag, 08.03.2019 – 18:00 Uhr
  • Ende: Sonntag, 10.03.2019 – 12:00 Uhr
  • Anmeldebeginn: Mittwoch, 21.11.2018 – 21:30 Uhr

Detailliertere Infos findest du unter https://combatzone-lan.de/ und in unserem Wiki.

Save Your Internet

Youtube-Chefin Susan Wojcicki hat in einem offenen Brief zum Protest gegen die von der EU geplanten Reform des Urheberrechts aufgerufen. Diese Reform könnte das Internet wie wir es heute kennen “drastisch verändern”. Sie beruft sich auf den Artikel 13 der Urheberrechtsrichtlinie und bestätigt, dass YouTube keine andere Wahl hätte als nur noch wenige Inhalte auf YouTube zu zeigen. Das wäre das Ende von YouTube, den meisten YouTube-Stars, Youtube-How-To-Videos und Youtube-Urlaubsvideos, etc.! Möglicherweise können wir dann sogar keine Videos mehr von außerhalb der EU wie z.B. den USA ansehen.

Um was geht es in Artikel 13?

Große Plattformen wie Youtube, Facebook oder Twitter können für alles Verantwortlich gemacht werden, was in den Videos oder Bildern gezeigt wird. Wenn also jemand durch Nutzung eines Musikstücks in seinem Video, das er auf Youtube hochgeladen hat, gegen das Urheberrecht verstößt, droht nicht mehr nur ihm eine Klage, sondern auch Youtube. Um dem vorzubeugen, bleibt also Youtube nichts anderes übrig, als alle Kanäle und Videos, die nicht von einem Unternehmen oder Medienkonzern stammen, zu löschen.

Was kannst du tun? #SaveYourInternet

Das EU-Parlament hat im September bereits für die Uploadfilter gestimmt und dennoch ist noch nicht sicher, ob das neue Gesetz 2019 nun auch wirklich umgesetzt wird, da eine genaue Ausformulierung von Artikel 13 noch nicht erfolgt ist. Deshalb ist es wichtig, sich gegen dieses Gesetz auszusprechen um den Abgeordneten zu zeigen, das dieser Artikel 13 das Internet, wie wir es heute kennen, zerstören würde. Meinungsfreiheit würde in gewisser Weise eingeschränkt werden. Selbst Parodien, Coverversionen, Remixes und Satire wäre nicht mehr möglich.

Unterschreibe also die Petition „Stoppt die Zensurmaschine – Rettet das Internet!“ und informiere deine Familie, Freunde und Bekannte über #SaveYourInternet und teile dies auch in den Sozialen-Medien mit diesem Hashtag.

#SaveYourInternet auf Youtube

Dazu ein Video von PietSmietTV

BR Interview als Podcast

Im Juli dieses Jahres bat mich Gregor Schmalzried vom Bayerischen Rundfunk (BR2) um ein Interview bezüglich SETI@home – dem verteilten Rechnen, an dem ich teilnehme. Im Rahmen seiner Podcasts Hier nur privat – Was das Internet bewegt stieß er auf SETI.Germany (SG) – der größten Community für Grid Computing in Deutschland. Er wollte mehr über die Suche nach Außerirdischen, speziell über SETI@home wissen und fragte also bei SG an, ob denn jemand bereit wäre ein Interview mit ihm zu führen.

Nach einem Telefonat mit Gregor und ein paar Mails später, haben wir einen Termin festgelegt, wann wir uns via Skype über SETI@home unterhalten wollen. Es sollte ein Interview von etwa einer halben Stunde werden teilte mir Gregor mit. Um ehrlich zu sein war ich schon etwas aufgeregt. Ausgerechnet ich konnte hier mit jemanden vom Bayerischen Rundfunk über mein Hobby sprechen, dem ich bereits seit 2011 nachgehe. Unzählige Stunden und Rechenpower habe ich hierauf bereits verwendet und die Stromrechnung hat es mir natürlich nicht gedankt. Dennoch sah und sehe ich dieses und auch andere Projekte (World Community Grid, PrimeGrid, etc.) als sehr wichtig und wissenschaftlich bedeutungsvoll an.

Das Tolle daran ist, dass jeder daran teilnehmen kann, der ein PC, Notebook oder Smartphone hat. Man installiert einfach die Software BOINC, sucht sich ein Projekt aus, für welches man seine Rechenkapazität zur Verfügung stellen möchte und schon kann es los gehen.

An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an SETI.Germany und Gregor für das tolle Interview.

Wenn auch du wissen möchtest, was es mit SETI@home und den anderen Grid Computing Projekten auf sich hat, hör dir doch einfach diesen wirklich gelungenen Podcast mit Gregor und mir an: