BR Interview als Podcast

Im Juli dieses Jahres bat mich Gregor Schmalzried vom Bayerischen Rundfunk (BR2) um ein Interview bezüglich SETI@home – dem verteilten Rechnen, an dem ich teilnehme. Im Rahmen seiner Podcasts Hier nur privat – Was das Internet bewegt stieß er auf SETI.Germany (SG) – der größten Community für Grid Computing in Deutschland. Er wollte mehr über die Suche nach Außerirdischen, speziell über SETI@home wissen und fragte also bei SG an, ob denn jemand bereit wäre ein Interview mit ihm zu führen.

Nach einem Telefonat mit Gregor und ein paar Mails später, haben wir einen Termin festgelegt, wann wir uns via Skype über SETI@home unterhalten wollen. Es sollte ein Interview von etwa einer halben Stunde werden teilte mir Gregor mit. Um ehrlich zu sein war ich schon etwas aufgeregt. Ausgerechnet ich konnte hier mit jemanden vom Bayerischen Rundfunk über mein Hobby sprechen, dem ich bereits seit 2011 nachgehe. Unzählige Stunden und Rechenpower habe ich hierauf bereits verwendet und die Stromrechnung hat es mir natürlich nicht gedankt. Dennoch sah und sehe ich dieses und auch andere Projekte (World Community Grid, PrimeGrid, etc.) als sehr wichtig und wissenschaftlich bedeutungsvoll an.

Das Tolle daran ist, dass jeder daran teilnehmen kann, der ein PC, Notebook oder Smartphone hat. Man installiert einfach die Software BOINC, sucht sich ein Projekt aus, für welches man seine Rechenkapazität zur Verfügung stellen möchte und schon kann es los gehen.

An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an SETI.Germany und Gregor für das tolle Interview.

Wenn auch du wissen möchtest, was es mit SETI@home und den anderen Grid Computing Projekten auf sich hat, hör dir doch einfach diesen wirklich gelungenen Podcast mit Gregor und mir an:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code