Hardware-News Februar 2018

  • AMDs „Athlon“ kommt als Desktop-PC-CPU zurück. In naher Zukunft wird AMD wieder eine Desktop-PC-CPU mit dem Markennamen „Athlon“ auf den Markt bringen. In den vergangenen Jahren hatte AMD nur seine günstigen APUs ohne Grafikprozessor als „Athlon“ bezeichnet. Der Markenname wurde erstmals 1999 eingeführt und war starker Konkurrent zu Intels Pentium-CPUs . Aufgrund des Erfolgs wurde der Markenname auch weiterhin für Desktop-CPUs verwendet: Athlon XP, Athlon 64, Athlon 64 FX, Athlon 64 X2, Athlon X2, Athlon II, Athlon X4, usw.
    Es ist wohl geplant, die Athlon-CPUs erneut gegen Intel Pentium-CPUs antreten zu lassen, um sich auch im unteren Preissegment gegen Intel platzieren zu können.

 

  • Nvidia legt Quartalszahlen vor – Gerüchte um Launch von Ampere bzw. Turing. Im letzten Quartal stieg der Umsatz um 34 Prozent (verglichen zum Vorjahr), auf 2,91 Milliarden US-Dollar. Nach Ansicht des Nvidia-Chefs Jensen Huang ist dies das Ende eines „exzellenten Jahres“. Im gesamten Jahr nämlich, stieg der Umsatz um 41 Prozent, auf 9,71 Milliarden Dollar. Der Grund für diesen Erfolg ist die hohe Nachfrage an GPUs im Bereich Krypto-Mining, Gaming, als auch für Rechenzentren für Forschung und Entwicklung. Gleichzeitig gibt es neue Gerüchte um den Nachfolger der derzeitigen Pascal-Architektur, Ampere – oder nach aktuellen News auch Turing genannt. Volta, der eigentliche Nachfolger von Pascal, wurde für Gaming-GPUs ausgelassen. Die Titan V mit dem GV100 (Volta) ist laut Nvidia nicht (vorrangig) für Gamer gedacht, sondern für Wissenschaftler und Forscher, die diese beispielsweise als Beschleunigung für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz verwenden. Wie bekannt wurde, soll die Pascal GP102-Produktion angeblich bereits Ende Oktober oder Anfang November 2017 eingestellt worden sein. Dies alles deutet darauf hin, dass die Produktion der Ampere/Turing-Generation bereits begonnen hat und eine Vorstellung kurz bevorsteht. Ob an diesen Gerüchten etwas dran ist und ob es sich tatsächlich um eine neue Architektur oder nur um einen Pascal-Refresh handelt, werden wir wohl in den nächsten ein oder zwei Monaten erfahren.

 

  • Spectre: Intel kündigt Updates auch für ältere CPUs an. Für Skylake-CPUs, Atoms und Celerons gibt es nun wieder Microcode-Updates. Intel will jedoch auch ältere Prozessoren gegen die Sicherheitslücke Spectre 2 (CVE-2017-5715) patchen. Mit dem Dokument „Microcode Update Guidance“ stellt Intel klar, dass auch Updates für Core-i-CPUs und sogar Core-2-Prozessoren, welche vor 2013 released wurden, erscheinen werden. Einen genauen Zeitpunkt für diese Updates nannte Intel aber noch nicht.

Hardware-News des Monats

  • Intel nennt erste Details zur Kombi-CPU Core i7 8809G mit AMD Vega. Die Intel CPU und die AMD GPU befinden sich auf einer gemeinsamen Platine (genannt Package) und sind über die EMIB (Embedded Multi-Die Interconnect Bridge) verbunden. Die TDP für den Kombiprozessor soll laut Intel 100 Watt betragen. Der Informationsaustausch zwischen der CPU und der GPU findet über ein von Intel entwickeltes Framework statt. Dabei lagert die GPU Daten im HBM-2-Speicher aus.

 

  • Meltdown und Spectre ziehen weitere Kreise. Neben Intel und AMD ist nun auch ARM betroffen. Qualcomm teilte mit, dass auch Snapdragon SoCs und Centriq-Server-Prozessoren betroffen sind. Updates für Windows 7, 8/8.1 und 10 stehen mittlerweile bereit. Nach den Updates sind wohl allerdings teils merkliche Leistungseinbußen zu verzeichnen. Wichtige Infos hierzu findest du unter https://meltdownattack.com/

 

  • AMD kündigt neue Ryzen-CPUs an. AMD erweitert seine Palette an Ryzen-Prozessoren (Zen+ Architektur „Ryzen 2000“) ab Feburar 2018 in Form von APUs mit integrierter GPU. Im April folgen dann die Desktop-CPUs ohne Grafikeinheit, welche die aktuellen Modelle ersetzen sollen. 2019 wird die Zen-2-Architektur, gefertigt in 7 Nanometern, erscheinen. Ebenfalls in 7 Nanometern wird die zukünftige Vega-Generation hergestellt. Diese soll jedoch noch in diesem Jahr debütieren. Somit gibt es wohl keine Refresh-Versionen der derzeitigen AMD-Grafikprozessoren.

Ankündigung Änderung von LAN-com

Liebe LAN-Community,

wie bereits Anfang Dezember angekündigt, gibt es eine weitreichende Änderung in unserer LAN-Community, welche einige Sektionen von LAN-com betreffen. Unser Hauptaugenmerk wird sich zurückbesinnen auf den Ursprung der Community: Gaming, LAN-Partys und die Gemeinschaft.

Im Zuge dessen haben wir das Erscheinungsbild der Homepage verändert und werden in Kürze auch alle Seiten überarbeiten, verändern und aktualisieren.

Die Gründe hierfür sind einfach, aber nicht unerheblich:

Es hat sich gezeigt, dass das Interesse an einer Erweiterung und einem so breit gefächerten „Angebot“ der LAN-Community (leider) keinen Zuspruch findet. Der Aufwand verglichen zu den Aktivitäten und der aktiven Beteiligung an Treffen und/oder Veranstaltungen stand einfach nicht im Verhältnis zueinander.

Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die LAN-Community zurück zu den Wurzeln zu führen und einige „Sparten“ zu streichen:

  • das Kellerlab wird ab sofort aufgelöst
  • Kellertreffs finden nicht mehr statt
  • die aktive Beteiligung an Freifunk, dessen Support und die weitere Etablierung im Raum Amberg wird eingestellt
  • Veranstaltungen von Hacker-Kongressen werden nicht mehr live übertragen
  • das Wiki wird keine zentrale Rolle mehr spielen, bleibt dennoch weiterhin als Nachschlagewerk und zur Einsicht für vergangene Veranstaltungen bestehen

Es wird zukünftig nur noch vier aktiv betriebene „Sparten“ geben:

  • Blog
  • Gaming
  • LAN-Partys
  • Volunteer-Computing

Wir hoffen, dass dies der richtige Schritt ist und freuen uns über jegliches Feedback.

Euer ShootY