Hardware-News Mai 2018

  • AMD Radeon RX 600. AMD arbeitet laut einem Bericht offensichtlich an einer Radeon RX 600 Serie. Zunächst hieß es, dass AMD eine neue GPU-Architektur namens „Navi“ plant, welche nicht schneller, als die aktuellen Vega-GPUs sein sollte. Nun soll es ein komplett anderes Projekt bei AMD geben – nämlich die Leistung des GPU-Designs erheblich zu verbessern. Neben einem höheren Takt, soll auch die Energieeffizienz im Fokus stehen. So würde sich die bisher veröffentliche Roadmap von AMD verändern und gegebenenfalls eine Grafikkartengeneration bzw. Technologie übersprungen werden.

 

  • Nvidia stellt das Geforce Partner Program (GPP) ein. Nvidia hat im eigenen Blog mitgeteilt, dass das umstrittene GPP eingestellt wird. Dennoch beschwichtigte Nvidia die Vorwürfe über die Einschränkungen seitens der Hersteller damit, dass es stets Ziel gewesen wäre, den Gamern eine klare Wahl zu bieten, damit sie wissen würden, was sie kaufen. Mit dem GPP habe man die Partner/Hersteller gebeten, die Produkte (Nvidia-GPUs) so anzupreisen, dass der potentielle Käufer bzw. Gamer auch wirklich Nvidia-Technik bekommt. Nvidia wollte damit also mehr Transparenz für den Kunden schaffen.
    Dennoch bleiben die Gerüchte und die Hintergründe mehr oder weniger unkommentiert im Raum stehen. Die Hersteller selbst wollten sich nicht über das GPP äußern, was aber – sofern das GPP wirklich nur positiv für die Gamer gewesen sein sollte – ziemlich merkwürdig erscheint. Ob sich Nvidia damit einen Gefallen getan hat?

 

  • Hinweise auf einen 8-Kern Prozessor von Intel. Möglicherweise wird es von Intel noch dieses Jahr eine neue CPU mit 8 Kernen geben. Neuesten Gerüchten zufolge soll diese im November diesen Jahres released werden. Der Titel von drei Dokumenten, welche Intel selbst als Teil seiner technischen Dokumentation veröffentlicht hat, lautet „Coffee Lake-S 8+2“. Der aktuelle Core i7 8700K wird in den technischen Dokumentationen auch Coffee Lake-S 6+2 genannt. Daher mag die Bezeichnung des neuen 8-Kerner auf den ersten Blick etwas seltsam klingen, aber sie wäre dennoch schlüssig. Intel hat die Dokumente zwischenzeitlich wieder entfernt, nachdem die Dokumente bei Reddit erwähnt und auch Screenshots publiziert wurden.

 

  • Nvidia Geforce GTX 1180 Release im August? Neuesten Gerüchten zufolge soll die neueste Grafikkartengeneration „Turing“ im Sommer 2018 veröffentlicht werden. Ob diese dann 1180 oder 2080 heißen wird, ist bisher noch unklar. Allerdings soll diese etwas schneller als eine Nvidia Titan Xp sein, 3.584 Shader-Einheiten besitzen und auf einen 8 bis 12 GB großen GDDR6-Speicher zugreifen können. Der Basis-Takt soll wohl bei ungefähr 1,6 GHz liegen – der Boost-Modus etwa 200 MHz höher. Die TDP soll laut Spekulationen zwischen 170 bis 200 Watt betragen.

 

  • AMD hat Grund zum Feiern. Für AMD war das erste Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr von Erfolg gekrönt. Der Umsatz wurde um 40 Prozent gesteigert. Somit wurden in den ersten Monaten dieses Jahres insgesamt 1,65 Milliarden US-Dollar (Umsatz) erwirtschaftet, wovon 81 Millionen US-Dollar als reiner Nettogewinn bleiben. Verantwortlich für den Aufschwung sind vor allem die neuen Ryzen-CPUs, welche bei Gamern auf immer größere Beliebtheit stoßen, als auch die neuen Radeon-GPUs, die vor allem dank der Grafikkarten-Nachfrage aufgrund des Krypto-Minings großen Absatz fanden und finden.
    Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass AMD die neue Ryzen-2000-Generation gegebenenfalls mit einem Ryzen 7 2800X abrunden könnte. AMD hat zwar bestätigt, dass es einen Ryzen 7 2800X geben könnte, dennoch sähe man derzeit wohl keinen Grund dafür einen weiteren Prozessor auf den Markt zu bringen. Möglicherweise könnte dies allerdings im Zuge der Veröffentlichung des Intel 8-Kerners geschehen, um den Kunden einen würdigen Gegenspieler anbieten zu können.

 

  • Bald Grafikkarten von Intel? Intel arbeitet schon länger daran, eigene Grafikkarten zu entwickeln. Nach neuesten Gerüchten ist Intel damit wohl schon fast fertig. Dass von AMD hochrangige Mitarbeiter aus dem Grafikkarten-Segment zu Intel gewechselt sind, ist kein Geheimnis. Allerdings war es bisher nicht ganz klar, wie weit die Entwicklung eigener GPUs bei Intel vorangeschritten ist. Nun soll Intel laut Tweaktown wohl bereits nächstes Jahr soweit sein, um nach der CES 2019 Grafikkarten für Spieler auf den Markt zu bringen. Diese stünden dann in direkter Konkurrenz zu Nvidia und AMD. Wie weit Intel bei der Entwicklung tatsächlich ist und inwieweit die Gerüchte stimmig sind, lässt sich schlussendlich nicht bestätigen. Wir bleiben dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code