Kellerlab

Das Kellerlab – der etwas andere Hackspace.

Bei einem Besuch der Binary-Kitchen (dem Hackspace in Regensburg), kam mir die Idee von einem eigenen Hackspace. Der Gedanke wurde in die Tat umgesetzt und daraus entstand das Kellerlab: Ein kleiner privater Hackspace für Freunde und Bekannte.

Das Kellerlab wurde im Jahr 2015 fertiggestellt und zum 32C3 (Chaos Communication Congress) offiziell eingeweiht. Der Hackspace wurde von der LAN-Community betrieben und hatte einen eigenen Freifunk-Knoten.

Ob Geek, Nerd, Wisenschaftsenthusiasten oder Technikbegeisterte – jeder konnte nach Voranmeldung den Hackspace benutzen und so seine Projekte umsetzen, in Ruhe seinen Hobbys nachgehen, Veranstaltungen planen und/oder sich einfach nur unterhalten.

Aufgrund der Beteiligung am gemeinnützigen Projekt „Freifunk“ benutzten wir das Kellerlab auch dafür, um Router mit der Freifunk-Firmware zu flashen. Ab und zu wurden natürlich auch LAN-Partys, genannt Kellerlan, im Hackspace abgehalten.

Die Treffen, genannt Kellertreff (KT), fanden immer einmal monatlich statt. Meistens am ersten Freitag im Monat. Aufgrund der geringen Anzahl an Kellerlab-Besuchern konnte es durchaus ab und zu vorkommen, dass ein Kellertreff komplett ausfiel.

Zum 34C3 – also genau 2 Jahre nach Eröffnung des Kellerlabs – wurde eine grundlegende Änderung angekündigt, welche die LAN-Community zurück zu den Wurzeln führen soll. Hauptaugenmerk wird nun wieder auf Gaming, LAN-Partys und Volunteer-Computing gelegt. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass einige bisherigen Sektionen aufgelöst bzw. nicht mehr fortgeführt werden. Diese Entscheidung betraf auch das Kellerlab, welches infolgedessen aufgelöst wurde.

Infos/Anleitungen zu Projekten, Kellertreffs und Fotos von vergangenen Kellerlans findet ihr im Wiki.