History

LAN-com – Eine Community die bis ins Jahr 2005 zurückreicht.

Die Idee dahinter war damals eine Community für Computer- und Tech-Begeisterte zu schaffen. Ausgangspunkt war die damalige Berufsschulklasse der Fachinformatiker für Systemintegration in der Berufsschule 3 in Regensburg „BSZ Matthäus Runtinger“.

Jahre zogen ins Land und das Ziel eine eigene Community aufrecht zu erhalten ging verloren. Eine kleine Gruppe gab es jedoch, die weiterhin unter dem Clan-Namen „LAN-com“ auf LAN-Partys zu finden war.

Nach nunmehr rund 10 Jahren war es an der Zeit der Idee einer Community wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. So registrierte ich 2015 die Domain lan-com.de und stellte dazu 2016 eine eigene kleine Homepage im Sinne des Community-Gedankens online.

Zum 32c3 (Chaos Communication Congress) wurde für die LAN-Community ein eigener, kleiner privater Hackspace – das „Kellerlab“ – geschaffen und eingeweiht. Ab und zu trafen sich dort Geeks und Nerds um sich über Tech-Stuff auszutauschen. Aufgrund der Beteiligung am gemeinnützigen Projekt „Freifunk“ benutzten wir das Kellerlab auch dafür, um Router mit der Freifunk-Firmware zu flashen. Selbstverständlich durfte auch die eine oder andere LAN-Party – genannt Kellerlan – nicht fehlen.

Zum 34C3 – also genau 2 Jahre nach Eröffnung des Kellerlabs – wurde eine grundlegende Änderung angekündigt, welche die LAN-Community zurück zu den Wurzeln führen soll. Hauptaugenmerk wird nun wieder auf Gaming, LAN-Partys und Volunteer-Computing gelegt. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass einige bisherigen Sektionen aufgelöst bzw. nicht mehr fortgeführt werden.

Zu guter Letzt möchte ich noch meinen damaligen Berufsschulkollegen für die Idee über eine eigene Community danken, denn ohne deren Engagement gäbe es diese Gemeinschaft in dieser Form heute nicht. Auch gilt der Dank meinen langjährigen Freunden und Kollegen mit denen ich unzählige Stunden am und vor dem PC verbracht habe.

ShootY


History Logo:

2011 – 2016:                      seit 2016:

 

 

 

History Homepage:

2007:                                                                          2016 – 2017: